SUCHE

Kampf um Klassenerhalt

SV Salmünster „unter der Lupe“

06 Jan 2020 / 17:41 Uhr
Bad Soden-Salmünster (hag). Vor der Saison wurde Fußball-Aufsteiger SV Salmünster von vielen Kreisoberliga-Beobachtern als erster Abstiegskandidat gesehen. Irgendwo verständlich, schließlich hatte Toptorjäger Patrick Kalis, der den SVS mit 40 Saisontoren fast im Alleingang in die Königsklasse geschossen hatte, die „Dreizehner“ vor der Runde verlassen. Der SVS trotzte den Unkenrufen aber und legte einen richtig starken Start hin. Mit Siegen gegen Altenhaßlau/Eidengesäß, Rothenbergen, Flörsbachtal, Höchst und Bernbach stand man lange Zeit im gesicherten Mittelfeld. Zum Rundenende ging der Elf von Spielertrainer Gregor Karpowicz aber die Luft aus. Salmünster überwintert zwar über dem Strich, nach vier Pleiten in Serie vor der Winterpause sind die Abstiegsplätze aber nicht mehr weit weg.

Beim SVS hieß es in der ersten Saisonhälfte entweder „hop“ oder „top“. Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 7. Januar.