SUCHE

Entschlossener Blick nach vorne

Der TC Hasselroth hat im Jahr 2020 unter schwierigen Bedingungen Clubmeisterschaften ausgetragen –
jetzt laufen die Planungen für reine Neuauflage bereits auf Hochtouren

27 Jan 2021 / 20:53 Uhr
Tennis (re). „Die Clubmeisterschaften in unserem Verein sind jedes Jahr ein Höhepunkt für alle Mitglieder. Wir hatten das Glück, auch im vergangenen Jahr Clubmeisterschaften abhalten zu können und freuen uns umso mehr auf die Neuauflage in diesem Jahr“, erklärt die Sprecherin des TC Hasselroth, Leonie Gries.

Die TCH-Clubmeisterschaften des Jahres 2020 (über die die GNZ bereits berichtete) standen ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Dass der Wettbewerb im Spätsommer sowie im Herbst des vergangenen Jahres ausgetragen werden konnte, lag an den seinerzeit vergleichsweise niedrigen Infektionszahlen und der konsequenten Einhaltung eines umfassenden Hygienekonzeptes, das der TC Hasselroth aufgelegt hatte.

„Ausgespielt wurden die Disziplinen Frauen- und Männer-Einzel, Frauen- und Männer-Doppel, Mixed-Doppel und Jugend U12U14. Somit waren von Kindern bis Senioren alle dabei“, blickt Gries zufrieden zurück.

Im Männer-Einzel kam es im Endspiel zwischen Dominik Karsch und Bernard Walsch zu einem hochgradig spannenden Aufeinandertreffen. Routinier Walsch setzte sich hierbei knapp durch.
„Bei den Frauen wurden, aufgrund weniger Teilnehmer, Gruppenspiele durchgeführt. So spielte Jede gegen Jeden, die Aktive mit den meisten Punkten und Siegen wurde zur Clubmeisterin“, erklärt Gries den Modus. „Im vergangenen Jahr war dies Renee Heussner, knapp dahinter auf Platz zwei stand Trine Reichenbach. Wir sind schon jetzt gespannt, wie sich das Ranking in diesem Jahr darstellen wird.“

Ähnliches gelte für den Wettbewerb im Männer-Doppel, wo sich Dominik Karsch und Carsten Wörner im Finale gegen Michael Gilmer und Bernard Walsch durchsetzten. Im Frauen-Doppel hatten Mia Kellermann und Leonie Gries triumphiert. Die Letztgenannte gewann darüber hinaus an der Seite von Leonard Walsch die Mixed-Konkurrenz.

„Zudem hoffen wir in diesem Jahr auch wieder auf eine rege Beteiligung unserer Jugendspieler, die im Vorjahr ihre Klasse unter Beweis gestellt haben“, betont Gries. Im vergangenen Herbst hatte sich Benett Umana den Titel des Jugend-Clubmeisters erkämpft. „Die Planungen für die diesjährigen Clubmeisterschaften sind bereits angelaufen. Wir hoffen, diese im Sommer und im Herbst und wesentlich entspannteren Bedingungen abwickeln zu können, als es vor Jahresfrist der Fall war“, schließt Vereinssprecherin Gries ihre Ausführungen ab.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: